03151 / 2260

8342 Gnas 46 | E-Mail: gde@gnas.gv.at
UID-Nr.: ATU69184526

Ortsgemeinde Kohlberg

Ortsgemeinde Kohlberg
Geschichte von Kohlberg

Es gibt keine Nachweise für die früheste Zeit der Gemeinde Kohlberg. Die Gemeinde lag in der Zeit vor Christi Geburt an der Ortsgrenze des Königreiches Noricum und wurde vom keltischen Stamm der Noriker bewohnt. Der Verkauf von landwirtschaftlichen Produkten wie Fleisch und Wolle war vermutlich die Lebensgrundlage der Bevölkerung. Sie waren auch handwerklich begabt und betätigten sich an Bereichen wie Töpferei und Weberei. Der Adel und die ärmeren Bevölkerungsgruppen standen im extremen Gegensatz zu einander. Während die Armen im stark besiedelten steirischen Boden lebten, und die hieransässigen Leute einen harte Arbeitswelt mit Sklaverei erwartete, schafften sich die Reichen eine gute Infrastruktur und sonnten sich im Vollstand. Vor allem Sitten und Bräuche beeinflussten das Zusammenleben in der Gemeinde Kohlberg. Diese Sitten schrieben vor, wie man sich zu verhalten hatte, und bildeten eine Norm vor allem bezogen auf Sonn-, und Feiertage. Das Hügelgrab wurde als Bestattungsart verwendet, und heute sind noch die 17 Hügelgräber als Bodendenkmäler zu finden. In Grabmälern fand man Fundamente wie die Dreifußschale, Keramikfragmente sowie Bronzenieten und Eisennägel. Die Gräber in den Friedhöfen mussten klar von den Grabmälern zu unterscheiden sein, und somit wurden Grabsteine und Zeichen für die Bestattung on Friedhöfen verwendet, die jedoch großteils heute nicht mehr vorhanden sind.  

Wappen: Das Wappen des Heinrich von Challenperg war ein schräges Horn  mit dem Mundloch nach unten im spitzen Schild, und wurde als Symbol für das Wappen von Kohlberg verwendet. Das Horn wurde als Zeichen des Alarmgebens angesehen und bedeutet wörtlich so viel wie kallen oder rufen. Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte am 1.Juli 1985.
Kohlberg

Die Namensgebung Kohlberg beschritt unterschiedlichste Schreibweisen, im Jahre 1368 wurde der erste Name Challnperg genannt und 1900 entstand dann der endgültige Name Kohlberg. Wenn man die Bevölkerungsentwicklung von Kohlberg betrachtet senkte sich die Geburtenrate in Mitte des 16. Jahrhundert erheblich aufgrund der Pest und der hohen Kindersterblichkeit. Im Jahre 1869 betrug die Einwohnerzahl 715, wobei der Vergleich zum heutigen Stand vom 1.Jänner 2014 bei 506 Einwohnern liegt, und sich auf die Fläche von 7,88 Quadratkilometern erstreckt. Kohlberg wurde früher als eigene Gemeinde anerkannt, da Gnas aus den Ortschaften Burgfried, Fischa, Höf, Obergnas, Pernreith und Gnas selbst bestand.
Durch die Gemeindezusammenlegung ist Kohlberg heute der Gnaser Gemeinde angehörig und bildet zusammen mit den weiteren Ortsteilen Aug-Radisch, Baumgarten, Gnas, Grabersdorf, Maierdorf, Poppendorf, Raning, Trössing und Unterauersbach die Gemeinde Gnas. Die Gemeinde Kohlberg wurde ab Jahre 1849 von Gemeindevorstehern und später genannten Bürgermeistern geleitet, wobei die Gemeindevorsteher aus den ersten Jahren nicht bekannt sind und die Aufzeichnung mit dem Bürgermeister Martin Leopold und seiner Amtszeit von 1883 bis 1889 beginnt. Heute übernimmt die Gemeindeleitung Bürgermeister Gerhard Meixner, der für Erneuerungen in der Gemeinde Gnas sorgt.


 

Freie Stellen in der Region

Freie Stellen
Veranstaltungen im Vulkanland Vulkanland TV

Rückblick Veranstaltungen

Veranstaltungsrückblicke

Veranstaltungen

Veranstaltungen im Vulkanland